Röntgen von Brust- und Bauchraum


Obwohl uns das Röntgen „nur“ die äußeren Begrenzungen und die Größe der Organe in den Körperhöhlen und deren unterschiedliche Strahlendichte darstellt, bleibt dieses Diagnostikum ein entscheidend wichtiges. Ein qualitativ hochwertiges und damit aussagekräftiges, digitales Röntgenbild ist schnell und stressfrei für den Patienten, auch im Notfall, angefertigt und häufig die Basis für alles weitere:

Der Brustraum (Thorax) wird in der Regel ebenso, wie der Bauchraum (Abdomen) aus zwei verschiedenen Blickrichtungen „beleuchtet“, also in zwei sogenannten Ebenen dargestellt. Hierzu wird der Patient zum einen routinemäßig auf der rechten Seite gelagert und zum anderen entweder in Rücken- oder Bauchlage auf dem Röntgentisch zur Aufnahme positioniert.

Im Brustraum werden in erster Linie das Herz in seiner Größe und Form, sowie die herznahen Blutgefäße und die Lunge, hier das eigentliche Lungengewebe, die Bronchien und Lungengefäße beurteilt. Im Brustkorb befinden sich außerdem die Speiseröhre und wichtige Lymphknoten, die im Falle der Veränderung Hinweise auf den Ursprung der Erkrankung geben können. Eventuelle pathologische (krankhafte) Flüssigkeitsansammlungen im Thorax (Pleuraerguss), im Herzbeutel (Pericarderguss) oder auch diffus in der Lunge (Lungenödem = das Vorliegen einer „Wasserlunge“) können dargestellt werden.

Im Bauchraum richtet sich das Augenmerk auf Leber, Milz, Nieren, Harnblase, -leiter, und entweder Gebärmutter oder Prostata. Der ebenfalls dort befindliche Magen-Darm-Trakt ist sicher das meist untersuchte Organ mittels Röntgen (-kontrastmittel-) diagnostik in der Tiermedizin. Der Bauchraum wird röntgenologisch dargestellt, um auch dort unter anderem eventuelle Flüssigkeitsansammlungen (Aszites), Organvergrößerungen, Massen (Tumore), strahlendichte Strukturen, wie Nieren- oder Harnblasensteine oder röntgendichte Fremdkörper zum Beispiel einen Kronkorken im Magen oder einen Darmverschluss zu erkennen.

Im Falle einer fortgeschrittenen Trächtigkeit kann sowohl die Anzahl, als auch die Lage und Stellung der Welpen erkannt werden.

!

Für Sie in der KleintierKlinik Hannover:

  • Röntgen von Brust- und Bauchraum als Screening im Notfall oder bei ursächlich unklar, gestörtem Allgemeinbefinden des Patienten
  • Schonend, stress-, schmerz- und nebenwirkungsfrei
  • Bildgebende „Sofortdiagnostik“ mit hoher Aussagekraft nach tierärztlicher Befundung in kürzester Zeit

 

 

KleintierKlinik Hannover © 2017