Ohr und Maul


Videootoskopie (Ohrspiegelung) und endoskopische Zahnuntersuchung beim Nager

Ohrenerkrankungen kommen bei Hund und Katze häufig vor. Hier ist die Untersuchung der Gehörgänge mit einer Otoskoplampe die gebräuchlichste Untersuchungsmethode.

Die KleintierKlinik Hannover verfügt darüber hinaus über ein Videootoskop, mit dem die Gehörgangsbilder von einer endoskopischen Kamera vergrößert auf einem Monitor dargestellt werden. So können auch kleinste Veränderungen in den Ohren bis zum Trommelfell detailliert gesehen und zusammen mit dem Besitzer am Bildschirm betrachtet werden. Die Videootoskopie bietet weiterhin den Vorteil, unter optimaler Sicht und Vergrößerung Fremdkörper, z.B. Grannen oder Gehörgangspolypen zu erkennen und in Narkose zu entfernen. Ohrpröpfe oder stark verschmutzte und entzündete Ohren machen nicht selten eine Gehörgangsspülung in Narkose notwendig, die mit dem Videootoskop und entsprechendem Zusatzinstrumentarium unter Sichtkontrolle für die Patienten sicher und schonend durchführbar ist.

Weitere Anwendung findet die Videoendoskopie bei der Zahnuntersuchung von Nagetieren. Dabei wird das Videootoskop, mit einem Spezialaufsatz versehen, in die Maulhöhle der Nager eingeführt. Die Zähne können so von allen Seiten vergrößert auf dem Monitor dargestellt und auf Haken, Frakturen, Verfärbungen untersucht und das Zahnfleisch auf Entzündungen und Verletzungen überprüft werden. Eine Narkose ist hierzu in aller Regel nicht erforderlich.

 

 

KleintierKlinik Hannover © 2017