Blutdruckmessung


Blutdruck - der lebenswichtigste Kreislaufparameter- ist nicht nur bei Herzerkrankungen, sondern besonders durch Stoffwechsel- und Organerkrankungen verändert. Er kann bei Hund und Katze schnell und einfach gemessen werden.

Der Blutdruck ist wichtig für die Durchblutung des gesamten Körpers. Er sorgt dafür, dass alle Gewebe und Organe ausreichend mit Sauerstoff und Nähr- und Botenstoffen versorgt, das Kohlendioxid und die Stoffwechselendprodukte abgeführt werden. Der Blutdruck wird durch die Pumpfunktion des Herzens und die Blutgefäßwiderstände bestimmt.

Die Blutdruckmessung bei Hund und Katze kann Bestandteil einer kardiologischen, internistischen, ophthalmologischen oder narkoseüberwachenden Herz-Kreislauf-Untersuchung sein. Sie dient der Erkennung eines zu niedrigen (Hypotension) oder zu hohen Blutdruckes (Hypertension). Der Blutdruck sollte immer dann gemessen werden, wenn Symptome vorliegen, die auf einen zu niedrigen oder zu hohen Blutdruck schließen lassen.

Beispiele hierfür sind:

  • Augen: plötzliches Erblinden, weite Pupillen (meist beidseitig), Blutungen in die vordere Augenkammer, Netzhautablösung
  • Niere: vermehrtes Trinken und vermehrter Harnabsatz
  • Herz: verdickter Herzmuskel
  • ZNS: neurologische Ausfälle, epileptiforme Anfälle

Anders als beim Menschen ist der Bluthochdruck bei Hund und Katze immer sekundär bedingt, d.h. Folge einer Organ- oder Stoffwechselerkrankung.

Die Blutdruckmessung sollte am besten in einem ruhigen Raum erfolgen, da Aufregung den Blutdruck kurzzeitig erhöhen kann. Die Tiere liegen i.d.R. in Brust-Bauchlage und eine Manschette wird um ihr Vorderbein gelegt. Alternativ kann die Manschette bei der Katze auch um den Schwanzansatz herum angebracht werden. Ein Scheren der Haare ist in der Regel nicht notwendig. Die Manschette ist über einen Luftschlauch mit dem Blutdruckmessgerät verbunden. Für die Messung wird die Manschette vom Gerät aufgepumpt und der Druck anschließend langsam wieder abgelassen, nach ca. 1 min wird der diastolische, systolische und mittlere Blutdruck angezeigt. Die Messung wird 3-5-mal wiederholt, um entsprechende Durchschnittswerte zu erhalten. Hunde haben individuell und abhängig von der Rasse unterschiedliche Blutdruck-Normalwerte. Katzen weisen jede für sich eigene Werte auf. Um den jeweiligen Blutdruck eines Tieres zu ermitteln, ist es sinnvoll, bei Vorsorgeuntersuchungen den Blutdruck im gesunden Zustand zu messen, um im Krankheitsfall Blutdruckveränderungen eindeutiger erkennen zu können.

!

Für Sie in der KleintierKlinik Hannover:

Oszillometrisches Messgerät mit Beinmanschetten

  • Die Blutdruckmessung steht zu jeder Zeit zur Verfügung.
  • Therapiekontrollen sind einfach durchführbar.
  • Unter Operationen kann ebenfalls eine Blutdruckmessung erfolgen.

 

 

KleintierKlinik Hannover © 2017